Freiburger Sportpreis 2017

Mathilde Gremaud ist Freiburger Sportlerin des Jahres

Die 17-jährige Freeskierin setzte sich bei der Publikumswahl des Freiburger Sportpreises klar durch. Mathilde Gremaud holte nicht weniger als 35% aller Stimmen. Der 29-jährige Deutschfreiburger Athlet Andreas Kempf aus Heitenried (siehe Foto) belegt den dritten Rang.

Den zweiten Platz ging an den Sportschützen Gilles Dufaux, er erzielte immerhin 20% aller Stimmen. Die weiteren Plätze gingen an den Fussballer Musa Araz (15%) und an die Basketballerin Sarah Kershaw (14%).

Zudem wurde der Kollektiv-Preis an das Nationalliga B Team von Floorball Freiburg vergeben und den 

Gottéron-Blog

Fan-Fahrten an die Auswärtsspiele sind Kult!

Seit Jahrzehnten sind die Fanfahrten an die Auswärtsspiele von Freiburg-Gottéron nicht nur Tradition, sondern Kult. Die Car-Fahrten an die Auswärtsspiele von Gottéron sind jedoch keine Selbstverständlichkeit. Es wäre schade, wenn diese in Zukunft nicht mehr stattfinden könnten.

Unvergessen bleibt die Fahrt im Jubiläumsjahr nach Davos. 43 Fan-Cars gefüllt mit rund 2500 Gottéron-Anhängern, begaben sich zum 75-jährigen Geburtstag des Freiburger Eishockeyklubs ins Bündnerland. In den Medien wurde von einer Gottéron-Invasion in Davos gesprochen. Vielleicht war es ein Weltrekord! Dies müsste man bei den Verantwortlichen des Guinness Buch der Rekorde anfragen. In Erinnerung bleiben selbstverständlich auch die Fan-Fahrten zu Zeiten von Bykov/Khomutov, als die Horner- oder Klopfstein-Cars jeweils aus allen Nähten platzten und die vielen Anhänger die Auswärtsspiele teilweise zu Heimspielen machten. In den vergangenen Jahren ist das Interesse an den Fan-Fahrten zurückgegangen. Dies liegt mit Sicherheit daran, dass man heute die Spiele nicht nur im Radio oder im Teletext, sondern live im Fernsehen mitverfolgen kann. Trotzdem ist das Erlebnis vor Ort schlicht nicht mit dem Geschehen im TV zu vergleichen. Da das Interesse an den Fan-Fahrten gesunken ist, wird die Existenz der organisierten Auswärtsspiel-Besuche in Frage gestellt. Unverständlich! Eishockey ohne Fans ist unvorstellbar. Eishockey lebt von den Fans. Spiele ohne Auswärtsfans, wie in dieser Saison in Lausanne, nehmen einer Partie die Elektrizität. Alleine aus diesem Grund müssen die Fan-Fahrten am Leben erhalten werden.

Was viele Leute nicht sehen, ist die Arbeit, die hinter den Fanfahrten steht. Der Fanclub Sense, mit dem Team um André Schultheiss, scheut Saison für Saison keinen Aufwand, um den Gottéron-Fans zu ermöglichen, ihre Lieblinge auch in Davos, Lugano oder Genf sehen zu können. In den vergangenen Jahren wurde das Budget für die Organisation der Fan-Fahrten jedoch immer etwas kleiner, so dass der Fanclub Sense Mühe hat, die Tradition weiterführen zu können. Der Fanclub Sense ist darum für die Organisation der Reisen an die Auswärtsspiele auf freiwillige Helfer und auch auf finanzielle Hilfe angewiesen. Der Präsident André Schultheiss freut sich über jede Kontaktaufnahme und Hilfedarbietung.

Wir möchten im Namen der Gottéron-Fans dem Fanclub Sense, André Schultheiss und allen freiwilligen Helfern hiermit DANKE sagen. Danke für den Einsatz, danke den Kult "Fan-Fahrt" in Freiburg am Leben zu erhalten.

Sensler Musik

Saymen the Man - Kreativi Energie 

Der Sensler Rapper Saymen the Man präsentiert seinen neuen Song. Mit dem Kopf zu wippen ist erlaubt:

Teaser 1:

Teaser 2:

Alles zum Sensler Rapper findet ihr auf saymentheman.ch.