News vom slowUp Murtensee

Das Wetter wird besser, der slowUp Murtensee kommt näher. skippr hat ein exklusives Interview geführt mit Elisabeth Ruegsegger, der Geschäftsführerin vom slowUp Murtensee und Direktorin vom Regionalverband See.

Vorab, Merci Elisabeth für deine Zeit. Die 18. Ausgabe des slowUp Murtensee steht vor der Tür. Wie lange bist du schon im Organisationskomitee und was hält dich dabei?

Ich war eigentlich von Anfang an dabei, zuerst als Gemeinderätin vom Bas-Vully und seit 2002 im OK. Ich habe das Mandat "slowUp Murtensee" für den Regionalverband See übernommen und finde den Anlass einfach super.

Wer steht sonst noch hinter dem Event?

Ganz viele: eine nationale sowie eine regionale Trägerschaft, zahlreiche Sponsoren, regionale Partner, Medienpartner, Standbetreiber etc. Zudem erhalten wir Unterstützung vom Kanton und den Gemeinden, vor allem in Sachen Sicherheit (Polizei etc).

Einen Anlass wie den slowUp Murtensee zu organisieren, ist ja auch mit Risiken verbunden - wenn wir schon nur an das Wetter denken. Wie geht ihr damit um?

Das Wetter ist das eine, aber unser grösstes Risiko ist die Finanzierung. Jedes Jahr müssen vor dem Anlass die Sponsoren stehen. Es braucht viele Geldgeber, damit so ein Event überhaupt stattfinden kann - zumal der slowUp für die Besucher kostenlos ist. Wenn dann auch das Wetter und somit die Besucherzahlen stimmen, ist das toll für die Stimmung und das i-Tüpfelchen für das OK.

Was ist deine schwierigste Aufgabe?

Meine schwierigste Aufgabe besteht somit in der Finanzierung des Events. Es müssen rechtzeitig genügend Sponsoren gefunden werden, wobei die regionale Trägerschaft bei der Akquise hilft. Die Sicherheit zu koordinieren gehört ebenfalls in mein Gebiet. Diese muss gewährleistet und jährlich erhöht werden.

Was bringt die Leute an einen Event wie den slowUp?

Es ist ein bunter Mix aus verschiedenen Faktoren, die die Leute an den slowUp bringen: Familienausflug, Treffen und Zusammensein mit Freunden, schöne Landschaft und eine einfache Strecke - für alle machbar, Stände und Animationen der Partner und Unterhaltung für Gross und Klein.

Was hat sich in den letzten Jahren verändert?

Das Rezept slowUp war von Anfang an eine tolle Sache, es musste wenig verändert werden. Nichtsdestotrotz dürfen wir jährlich einige Zutaten hinzufügen um die gute Qualität vom Anlass zu gewährleisten.

Auf welche Attraktion entlang der Strecke freust du dich in diesem Jahr am meisten?

Ich bin besonders gespannt auf unsere Neuheit, das Stand Up Paddle und wie das bei den Besuchern ankommt. Ausserdem freue ich mich wie immer auf die Animationen der grossen Sponsoren, die wirklich tolle Sachen machen; wie Migros, Swissmilk etc. Auch die Musik-Animationen finde ich immer super.

Wie geht es mit dem slowUp Murtensee weiter: Ist die nächste Ausgabe schon geplant?

Ja, der nächste slowUp Murtensee ist bereits geplant. Er findet wie immer am letzten Sonntag im April statt. Save the date: 29. April 2018

Zu guter Letzt: Velofahren, Inlineskaten, zu Fuss - was bevorzugst du?

Unbedingt Velofahren! Zu Fuss ist es mir zu lang und Inlineskaten kann ich noch nicht (lacht).

Über den slowUp Murtensee:

Der slowUp Murtensee wird 2017 zum 18. Mal durchgeführt. Der Rundkurs ist 34 km lang und relativ flach. Er wird im Uhrzeigersinn auf dem Velo, mit Inlineskates oder zu Fuss bewältigt. Entlang der Strecke warten immer wieder Spiele, Musik und Verpflegung. "Bewegen und geniessen" ist das Motto am slowUp.

Über Elisabeth Ruegsegger:

Elisabeth ist Geschäftsführerin des slowUp Murtensee und gehört zum Organisationskomitee, wo sie für das Sekretariat zuständig ist. Sie ist Direktorin vom Regionalverband See.

Fri-Son Gewinnspiel

Konzert Fatima / Pete Josef

Wir verlosen 2x2 Eintritte für das Konzert von Fatima im Fri-Son vom 28. April 2017.

Mitmachen: E-Mail mit dem Stichwort "Fri-Son" an gewinnspiel@skippr.ch oder per SMS/WhatsApp an die Nummer 079 950 15 71.

Hör- und Sehprobe: 

Stadl-Nacht Fribourg

Im Forum Freiburg steigt am 29. April 2017 die erste Stadl-Nacht Fribourg. Stargäste wie Andy Borg, Jürgen Drews, die Schürzenjäger, die Mayrhofner und Monique lassen die Stimmung des berühmten Musikantenstadl wieder aufleben.

Mit Andy Borg tritt der ehemalige Moderator des Musikantenstadls in Granges-Paccot auf und wird das Publikum mit seiner österreichischen Stimme beglücken. Jürgen Drews wird mit Songs wie „ein Bett im Kornfeld“ oder „Ich bau dir ein Schloss“ eine heisse Mallorca-Stimmung in das Forum Freiburg bringen. Für gute Laune und grossartige Unterhaltung sorgen zudem die Schürzenjäger, die Mayrhofner oder Monique. Mit der Jaunerin Anina Buchs und Ben Berg und Band erhalten die Stadl-Nacht lautstarke Unterstützung aus der Region Freiburg. 

Die Stadl-Nacht wird sozusagen die kleine Schwester des Musikantenstadls. Das Konzept und das Ambiete werden vom Musikantenstadl übernommen, jedoch etwas weniger pompös angerichtet. Das Musikantenstadl wird sozusagen auf die Region Freiburg angepasst, weshalb auch die Moderation des Abends zweisprachig sein wird.

Die Stadl-Nacht hat gegenüber der grossen Schwester sogar Vorteile. Am 29. April 2017 wird im Forum Freiburg – im Unterschied zum Musikantenstadl - auch warme Verpflegung an die Tische serviert. Lust auf ein Wiener Schnitzel. Dazu noch eine Bretzel oder ein kühles Bier und neben den Ohren und den Augen, ist auch der Magen wunschlos glücklich. Betreffend Bier kann man es sich an der Stadl-Nacht auch gutgehen lassen, dann der Fahrdienst Nez Rouge bringt die Gäste ungefährdet und gesund nach Hause. 

Wie am Musikantenstadl sorgen nicht nur die Musikanten, sondern auch die Zuschauer/innen für Stimmung und das unverwechselbare Ambiente. Die Gelegenheit also um Trachten, Dirndl oder die Lederhosen aus dem Kleiderschrank zu nehmen.

Wer sich die Stadl-Nacht nicht entgehen lassen will, kann sich seinen Sitzplatz auf einem der Bänke an den Holztischen direkt beim Forum Freiburg oder bei Ticketcorner noch reservieren oder am 29. April 2017 an der Abendkasse kaufen. Es hat noch ein paar freie Plätze.

Vorverkauf

Schmittner Open Air

Am Dienstag 18. April 2017 startet der Vorverkauf für das diesjährige Schmittner Open Air. Tickets gibt es bei Clientis Schmitten & Tafers am Schalter ab 08:00 Uhr und online bei Starticket ab 13.00 Uhr.

Hier die Ticket-Übersicht im Vorverkauf:

 

3 Tagespass = CHF 100.-

2 Tagespass = CHF 75.-

Donnerstag (Tagespass) = CHF 40.-

Freitag (Tagespass) = CHF 45.-

Samstag (Tagespass) = CHF 45.-

Sonntag (Tagespass) = CHF 10.-

Zudem gibt es Familienrabatte.

Das Programm:

Auf die Besucher/innen warten Highlights wie SEPULTURA, ZÜRI WEST oder DELINQUENT HABITS. Hier findet ihr das ganze Programm.

Alle Informationen zum Schmittner Open Air 2017  findet ihr unter www.schmittneropenair.ch.

Wortbruch #12

Neues Sprach?

Ist das nun Flamatter-Slang oder Stadtfreiburger Deutschunkenntnis oder die ganz grosse SBB-Ignoranz?

(auf das Bild klicken, um dieses zu vergrössern)