Herbsttipp 2

Galterntal - durch die mystische Schlucht

Wir empfehlen eine ruhige, idyllische Wanderung, ein Auf und Ab im Galterntal inkl. Überquerung der Sprachgrenze! Start ist bei der Ameismühle in Tafers, dann über viele kleine Brücken und vorbei an moosbedeckten Felsen durch die schattige Schlucht in die Freiburger Altstadt. Wow!

Wusstest du...? Der Fluss, der durchs Galterntal fliesst, heisst bei der Ameismühle noch "Galternbach", kurz später "Galtera" und wird schliesslich kurz vor der Saane-Einmündung zu "Gottéron".


© Tina Sturzenegger / Switzerland Tourism

Gottéron-Lausanne

Wie schneidet Gottéron ab

Wir haben euch gestern gefragt, wie die Freiburger in diesem Jahr die Quali abschliessen:

Nur 14% sehen Gottéron nicht in der Quali. Das stimmt doch zuversichtlich :-)


Gottéron-Day auf RadioFr.

Gottéron verliert sein erstes Saisonspiel gegen Lausanne klar, obschon viele Experten den Freiburger und vor allem Christian Dubé den Titel als Transfersieger verleihen. Mit Berra und Furrer sowie den Davoser Zuzügen schleicht sich wieder Hoffnung in die Baustelle im St. Leonard ein.

 

 

Ein heisser Blick in die Werkzeugkiste ist gefragt…:-)

Teil 4 Joggi Werkzeug - Anzügliches! 

Und wir sind schon bei der letzten von vier Quizserien angelangt. Es wird ein bisschen anrüchig. Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen! Und falls du unseren Blog "Anzügliches aus der Werkzeugkiste" verpasst hast: goo.gl/h8T3kv

Teil 3 des Joggi-Quiz geht an: Fahrni Christian. Du gewinnst einen CHF 50.- Einkaufsgutschein von Joggi!

Fri-Son-Gewinnspiel 
vom 28. September 2018

 

Wir verlosen 1x2 Tickets für das Geburtstags-Konzert von RadioFR im Fri-Son
Viel Glück!

Zum internationalen Welttag der Dankbarkeit vom 21.9.18

Merci(ist)schön!

Die Vereinten Nationen führen den Welttag der Dankbarkeit seit 1977 in ihrer Agenda, er ist zwar noch nicht offiziell zum UN-Welttag  erkoren geworden. Die Idee, ein Danke oder mehrere davon auszudrücken, muss ein Welttag wert sein, sich das mehrfach und täglich in Deutschfreiburg und über die Grenzen hinweg vorzunehmen. 

Dir wird geholfen? Säg’ schön Merci! Danke tuusig.

Die Tatsache, Dankbarkeit zu fühlen, heisst scheinbar nicht automatisch, diese zu äussern.  Sagen neue Studien. Oft geht man davon aus, der andere merke von alleine, dass man über seine Hilfe enorm dankbar ist. Oder es komme peinlich rüber, das Merci. Scheinbar werde auch oft unterschätzt, wie gut sich das Gegenüber fühlt, wenn er ein ehrlich gemeintes Danke geschenkt bekommt.

Dabei sei dies eine steinige Kluft zwischen der Fähigkeit, sich zu bedanken und der menschlichen Herzlichkeit, die der Empfänger des Dankes wahr nimmt. Wie oft suchen wir nach passenden Worten, drehen Buchstaben hin und her, wenn es um einen Dankesbrief geht? Dabei zählt doch gar nicht der Inhalt alleine, doch die Tat an sich, ein paar Zeilen zu schreiben.

Das Thema war neulich auf der Front von Xing, warum wir uns unter Mitmenschen fast schämen, uns zu bedanken – und uns zu oft überlegen, ob ein Merci platziert oder deplatziert ist: ein Danke viumau kann nie zu selten sein, oder! Ein ThX geht auch ;-)

Drum nicht nur, aber speziell für heute, den 21. September 2018: Allen skipprn und skipprinnen ein herzliches Dankeschön für eure treue Lektüre und Likes unserer App der Region. Und jenen, die SKIPPR noch nicht kennen, HERZDANKE, dass ihr uns ab heute abonniert, um in unserer Region immer schön auf Kurs zu bleiben.