RadioFr. News l 26.06.2019

Zweisprachigkeit wird ausgebaut

In Freiburg können Sozialarbeiter ihre Ausbildung ab Herbst auch zweisprachig abschliessen. Dies teilt die Hochschule für Soziale Arbeit mit.

Die Ausbildung könne neu nicht nur auf Französisch, sondern auch auf Deutsch absolviert werden. Ein Teil der theoretischen Module, die Praktika sowie die Abschlussarbeit könnten nun auch in Deutsch abgelegt werden.

Am Schluss würden die Studenten in Sozialarbeit dann ein Diplom mit dem Vermerk erhalten, dass sie die Ausbildung zweisprachig abgeschlossen haben.

RadioFr. News l 26.06.2019

Velofreundliches Freiburg

Die Stadt Freiburg will ihre Strassen für Velofahrer sicherer machen.
Dazu hat sie über 20 Massnahmen ergriffen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. 
Die grösste Veränderung gibt es um den Bahnhof. Dort wird die Verkehrsachse von der Avenue du Midi – Rue Louis d’Affry – Europaallee umgestaltet und bis zur Avenue de Tivoli verlängert, hiess es weiter.
Auch soll es auf beiden Strassenseiten Velostreifen geben.
Die Massnahmen sollen auch dazu beitragen, dass der Auto- und Motorradverkehr flüssiger läuft.

(Bild: zvg)

RadioFr. News l 26.06.2019

Parkieren in Murten soll einfacher werden

Die Stadt Murten prüft, ob sie ein sogenanntes Parkleitsystem einführen möchte. Laut einer Mitteilung könnte dies Autofahrern künftig helfen, einen freien Parkplatz zu finden.

Für den Test werden in den kommenden Monaten auf dem Viehmarktplatz vor dem Berntor drei Kameras installiert. Ein Computer kann dadurch erkennen, wie stark die Parkplätze besetzt sind.

Die Erfahrungen mit diesem Test sollen Murten später dabei helfen, ein Parkleitsystem für die ganze Stadt einzuführen.

(Bild: Google Street View)

RadioFr. News l 25.06.2019

Doch keine Freiburger Hymne

Der Ranz des vaches soll nun doch nicht offizielle Freiburger Hymne werden.

Die beiden SVP-Grossräte wollten die Lyoba zur offziellen Hymne ernennen, zogen den Vorstoss wieder zurück.

Sie hätten nicht genügend Unterstützung erhalten, um dieses Projekt erfolgreich durchzuführen, hiess es.

Anfang des Monats hatte sich auch der Staatsrat dagegen ausgesprochen, die Lyoba zur Kantonshymne zu machen.

(Bild: Wikimedia)

RadioFr. News l 25.06.2019

Kein Widerstand gegen Kantonswechsel

Die Gemeinde Clavaleyres ist einen Schritt weiter bei ihrem Kantonswechsel von Bern nach Freiburg. Das Freiburger Kantonsparlament hat den Wechsel einstimmig angenommen.

Bereits zugestimmt haben das bernische Kantonsparlament sowie die Bevölkerung von Clavaleyres selbst und Murten.

Bevor Clavaleyres mit Murten fusionieren kann, braucht es nun noch Volksabstimmungen in beiden Kantonen sowie im Eidgenössischen Parlament in Bern.

Clavaleyres soll ab dem übernächsten Jahr Freiburger Gebiet sein.

RadioFr. News l 25.06.2019

Anschauungsmodell für Wohnen im Alter

Wie können ältere Menschen länger zu Hause wohnen, ohne ins Altersheim gehen zu müssen? Um dies herauszufinden, gibt es in der Stadt Freiburg eine Modell-Wohnung, teilen verschiedene Freiburger Organisationen mit.

In der Modell-Wohnung können ältere Personen sowie Fachleute und Organisationen spezielle Geräte und Einrichtungen ausprobieren, wie beispielsweise eine angepasste Toilette. Damit sollen die Ängste der älteren Menschen abgebaut und die Technologien verbessert werden.

Das Projekt dauert ein Jahr und wird vom Kanton Freiburg, von Organisationen aus dem Altersbereich sowie von verschiedenen Hochschulen unterstützt.

RadioFr. News l 24.06.2019

Stellvertretung gesucht? - Plattform hilft!

Freiburger Schulen sollen einfacher Stellvertretungen für ihre Lehrer finden können. Der Kanton hat dafür eine neue Plattform geschaffen, wie die Erziehungsdirektion in einer Mitteilung schreibt. Darauf können sich Lehrkräfte anmelden, die eine Stelle suchen.

Ausserdem können Schulen ihre freien Stellen darauf ausschreiben. Die Plattform solle die Arbeit der Schulleitungen vereinfachen. Oft sei es für sie schwierig, Stellvertretungen zu finden, schreibt die Erziehungsdirektion weiter.

RadioFr. News l 24.06.2019

Jugendpolitik bleibt Gemeindeangelegenheit

Die Kantonsregierung will keinen Unterstützungsfonds für die Kinder- und Jugendpolitik schaffen. Sie lehnt einen Auftrag ab, der von gut einem Viertel der Kantonsparlamentarier eingereicht wurde.

Diese forderten einen Unterstützungsfonds von einer halben Million Franken für die nächsten Jahre. Damit sollten die Gemeinden Projekte für Kinder und Jugendliche umsetzen können.

Die Kantonsregierung ist allerdings der Meinung, die Gemeinden seien für die Kinder- und Jugendprojekte selber verantwortlich. Der Staat könne nur kantonsweite Projekte mitfinanzieren.

Die Kantonsregierung will die Gemeinden jedoch in den nächsten Jahren mit bis zu 30'000 Franken mehr unterstützen als bis anhin. Definitiv über den Fonds entscheiden kann das Kantonsparlament.

RadioFr. News l 24.06.2019

Zufriedenheit nach dem Bergkranzfest

Rund 4100 Besucher kamen gestern zum traditionellen Schwarzsee-Schwinget. Die Organisatoren zeigen sich zufrieden. Es habe keine grösseren Zwischenfälle gegeben, hiess es gegenüber RadioFr.

Insbesondere die Stimmung und die Kulisse seien sehr gut gewesen. Der Sieg ging an den Berner Matthias Aeschbacher.

RadioFr. News l 24.06.2019

Enttäuschung über Staatsratsentscheid

Dass die Kantonsregierung keinen Förderfonds für Jugendprojekte schaffen will, kommt bei den Kantonsparlamentariern, die sich dafür eingesetzt haben, nicht gut an.

Grossrat André Schneuwly sagte auf Anfrage von RadioFr., er bedaure diesen Entscheid. Damit hätten Gemeinden und Vereine einen grösseren Anreiz gehabt, Projekte für Jugendliche zu machen. Allerdings sei es ein gutes Zeichen von der Kantonsregierung, dass sie in den nächsten Jahren bis zu 30'000 Franken mehr für Jugendprojekte ausgeben wolle.

RadioFr. News l 23.06.2019

Grosser Erfolg für das Schmittner Openair

Das diesjährige Schmittner Openair war ein grosser Erfolg. Wie die Organisatoren am Samstagabend gegenüber Radio Fr. sagten, kamen gemäss ersten Zahlen etwa 3'500 bis 4'000 Besucher. Das sei ideal für die Grösse des Openairs.

Auch sonst zeigen sich die Organisatoren zufrieden. Besonders gelungen sei in diesem Jahr die Mischung aus Musikstilen.

Das Schmittner Openair dauerte drei Tage und ging am Samstagabend zu Ende.

Bild: Schmittner Openair

RadioFr. News l 22.06.209

Polizei stoppt Geisterfahrer auf A12

Auf der Autobahn im Greyerzbezirk hat die Polizei gestern Nachmittag einen Geisterfahrer gestoppt.

Laut einer Mitteilung war der Motorradfahrer zwischen Semsales und Bulle in der falschen Richtung auf dem Pannenstreifen unterwegs. Der 29-Jährige gab an, er habe etwas verloren und wollte dies nun suchen.

Dem Mann wurde der Fahrausweis weggenommen. Zudem wird er angezeigt.

RadioFr. News I 21.06.2019

Gold für Staatswein

Der Freiburger Staatswein gewinnt den 1. Platz der Schweizer Bioweine. Dies meldet der Kanton Freiburg in einer Mitteilung. Der Domaine des Faverges aus dem Jahr 2017 gewann die Goldmedaille in der Kategorie Chasslas.

Der Kanton teilt mit, diese Auszeichnung sei eine Bestätigung für seine Biostrategie, die seit 2013 verfolgt wird. Bei der Bewertung traten 280 Weine in 10 Kategorien gegeneinander an.

RadioFr. News l 21.06.2019

Zugunsten der Sportvereine

Trainer und Helfer in einem Sportverein sollen ihre Auslagen von den Steuern abziehen können.

Dies fordert die Freiburger CVP-Nationalrätin Christine Buillard in einem Vorstoss. 
Ziel ist, dass damit die Freiwilligenarbeit gefördert wird. 

Laut dem Bundesamt für Sport gibt es in der Schweiz fast 20'000 Sportvereine. Fast jeder vierte Schweizer macht in einem Sportverein mit.

(Bild: ZVG)

RadioFr. News l 20.06.2019

Vandalismus in Flamatt

In Flamatt haben Unbekannte am vergangenen Wochenende die Reifen von mehreren Fahrzeugen zerstochen. Dies teilt die Polizei heute mit.

Betroffen seien insgesamt sechs Fahrzeuge gewesen. Fünf in einer Tiefgarage und eines auf einem Parkplatz. Der Schaden beträgt laut der Polizei mehrere tausend Franken.

Angaben zu den Tätern macht die Polizei keine.

RadioFr. News l 20.06.2019

Kampfjet-Tests in Payerne abgeschlossen

Die Schweizer Armee hat die Tests für ein neues Kampfflugzeug in Payerne abgeschlossen.

Laut einer Mitteilung absolvierte jedes der vier möglichen Flugzeuge insgesamt acht Tests. Dabei wurde geprüft, ob sie sich für den Einsatz in der Schweiz eignen würden.

Die Armee will nun die Tests auswerten und dann bei den Herstellern eine zweite Offerte einholen.

Welches Flugzeug die Schweiz kauft, entscheidet dann der Bundesrat. Zuvor ist im kommenden Jahr aber noch eine Volksabstimmung geplant.

RadioFr. News l 19.06.2019

Aufatmen bei der Kantonalbank

Die Freiburger Kantonalbank FKB ist vom Vorwurf der Geldwäscherei freigesprochen worden. Das teilte das Bundesstrafgericht mit.

Es hatte eine mutmasslich illegale Geldtransaktion auf einem FKB-Konto untersucht, welche die Bank der Meldestelle für Geldwäscherei nicht angezeigt hatte.

Die Strafverfolgung hätte sich aber gegen die fehlbaren Bankangestellten richten sollen und nicht gegen die Bank selbst, urteilte das Strafgericht. Die FKB sei deshalb freizusprechen.

RadioFr. News l 19.06.2019

Forum Freiburg bleibt ein Zankapfel

Im Forum Freiburg spitzt sich der Konflikt zwischen der Besitzerin Agy Expo AG und der Berteiberin Expo Centre AG zu.

Die Betreiberin des Forums fordert Investitionen, um die Säle den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Zudem sollen die beiden Gesellschaften fusionieren. Und das Forum Freiburg soll sich auf die Kerngeschäfte wie Ausstellungen und Kongresse konzentrieren, und nicht andere Projekte verfolgen, wie etwa ein olympisches Schwimmbecken.

Diese Forderungen will die Betreiberin Expo Centre AG nun dem Staatsrat präsentieren. Der Kanton Freiburg ist Mehrheitsaktionär des Forums Freiburg.

RadioFr. News l 19.06.2019

Mehrkosten für die Bauern

Die Freiburger Landwirte spüren Nachwehen der grossen Trockenheit im letzten Jahr. Finanziell leiden gewisse Betriebe darunter, dass sie für den Winter Futter für ihr Vieh kaufen mussten, bestätigte Fritz Glauser, Präsident des Freiburgischen Bauernverbands auf Anfrage.

Zusätzliche Kosten hatten viele Landwirte auch, weil sie dieses Jahr mehr sähen mussten als gewohnt. Bei gewissen Kulturen kam wegen der Trockenheit letztes Jahr keine eigene richtige Saat.

RadioFr. News l 18.06.2019

Zufriedene Freiburger Organisatoren

Die Tour de Suisse hat den Kanton Freiburg verlassen. Nach der gestrigen Freiburger Etappe fand heute noch der Start in Murten statt, danach zog es die Radprofis weiter.

Die Freiburger Organisatoren zeigten sich auf Anfrage von RadioFr. zufrieden mit dem Grossanlass. Es habe alles gut geklappt, die aufwendige Vorbereitung habe sich gelohnt. Auch finanziell erwarten die Organisatoren, dass die Rechnung aufgeht. Definitive Zahlen liegen aber noch nicht vor.

RadioFr. News l 18.06.2019

Kein Einlenken des Staatsrats

Wer nach einer Berufsmaturität die Passerelle für gewisse Studiengänge machen will, soll weiterhin eine Eintrittsprüfung ablegen. Dies schreibt der Staatsrat in seiner Antwort auf einen Vorstoss aus dem Kantonsparlament.

Damit werde sichergestellt, dass möglichst nur Schüler aufgenommen werden, die das Ausbildungsjahr erfolgreich bestehen. Das sei nötig, weil sich in den letzten Jahren immer mehr Schüler für die Passerelle eingeschrieben hätten, die Erfolgsquote aber gleichzeitig gesunken sei.

Im Vorstoss forderten zwei Grossräte eine Abschaffung der Eintrittsprüfung, weil Interessierte ausgeschlossen werden könnten, die in ihrer bisherigen Ausbildung nicht genügend gut darauf vorbereitet worden sind.

Bild: zvg

RadioFr. News l 17.06.2019

Dienstpflicht wird in Frage gestellt 

Wenn Freiburgerinnen und Freiburger keinen Feuerwehrdienst leisten, zahlen sie künftig vielleicht nichts mehr. Der Kanton überlegt sich, die Dienstpflicht und somit auch die Ersatzabgabe überall abzuschaffen.

Hintergrund ist eine Neuorganisation der Feuerwehr, wie es vor den Medien hiess. Entschieden ist aber noch nichts. Bis Ende September holt der Kanton im Rahmen einer Vernehmlassung Meinungen ein. Erst danach will er sich festlegen, ob er die Dienstpflicht in der Feuerwehr wirklich aufheben möchte.

Bild: zvg

RadioFr. News l 17.06.2019

Gegen Streiks und Massenentlassungen

Im Kanton Freiburg soll bei Konflikten in Zukunft eine Schlichtungsstelle zwischen Staatsbetrieben und ihren Angestellten vermitteln. Das teilt der Staatsrat mit.

Einerseits dürfen Staatsbetriebe keine Massenentlassungen beschliessen, ohne die Schlichtungsstelle angerufen zu haben. Andererseits ist es den Angestellten verboten zu streiken, ohne bei der Schlichtungsstelle mit der Konfliktpartei verhandelt zu haben. Die neue Regelung tritt ab dem ersten Juli in Kraft.

RadioFr. News l 16.06.2019

Auf schwarze Zahlen hoffen

In der Freiburger Unterstadt fand gestern zum achten Mal das Tandemrennen 12h de l'Auge statt. 

Wie die Organisatoren mitteilten, hoffen sie dieses Jahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Definive Zahlen würden erst in einigen Wochen bekannt gegeben.

Letztes Jahr hatte das Rennen mehr als 3'500 Franken Verlust eingefahren. 

Die nächste Ausgabe des 12h de l'Auge findet nächstes Jahr am 20. Juni statt.

(Bild: 12h-auge.ch)

RadioFr. News l 16.06.2019

Dem Unwetter getrotzt

 

In Flamatt hat gestern das Street-Food-Festival stattgefunden.
Insgesamt boten 25 Stände den Besuchern ihre Speisen an.
Die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit dem Anlass.
Die Stimmung sei gut gewesen, trotz des Unwetters am späten Nachmittag, hiess es.
Wegen des Aufwands wird es das Festival nächstes Jahr vermutlich nicht geben, sagte die Gemeinderätin von Flamatt, Isabella Mühlematter. Vorstellbar sei aber, dass es in zwei Jahren wieder stattfinden wird.

(Bild: sff-flamatt.jimdofree.com)

RadioFr. News l 13.06.2019

Elsa will veganer werden

Die Freiburger Molkerei Elsa will ihr Angebot an veganen Produkten ausbauen. Sie übernimmt dafür die niederländische Firma Sofine Foods. Dies teilt die Migros als Elsa-Besitzerin mit.

Sofine Foods beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Die Firma stellt vegane Produkte her wie Schnitzel, Burger oder Fertigmenüs. Solche Produkte seien zunehmend gefragt, so die Migros.

RadioFr. News l 13.06.2019

Tourismusverband will effizienter werden

Der Freiburger Tourismusverband organisiert sich neu.
Er verkleinert seinen Vorstand auf neun statt wie bisher 13 Mitglieder. Das hat die Generalversammlung des Verbands beschlossen. 
Ausserdem will der Verband die Tourismus-Einrichtungen in Freiburg einfacher organisieren. Dafür hat er 50 Massnahmen ausgearbeitet. Zum Beispiel will er mit der Online-Plattform Check-in die Übermittlung von Gästedaten vereinfachen. Die Massnahmen sollen in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden. 
(Bild: Freiburg Tourismus)

RadioFr. News l 13.06.2019

Mit Joelle und Luca durch den Kanton

Der Kanton Freiburg hat ein neues zweisprachiges Lehrmittel für den Geografieunterricht. Das so genannte GEO|FR besteht aus einem Buch, das mit elektronischen Hilfsmitteln unterstützt wird. Dazu gibt es verschiedene Plakate, teilt der Kanton mit.

Die Schüler würden den Kanton zusammen mit Luca aus dem Sensebezirk und Joelle aus Romont entdecken; zum Beispiel Orte wie das landwirtschaftliche Institut Grangeneuve oder die Staatskanzlei.

Das Lehrmittel ist laut Mitteilung auf das neue Schuljahr hin bereit.

Bild: Staat Freiburg

RadioFr. News l 12.06.2019

Renovation läuft nach Plan

Der Umbau der Eishalle St. Leonhard verläuft bisher nach Plan. Das haben die Verantwortlichen heute vor den Medien bekannt gegeben.

Das alte Dach der Halle wurde in den letzten Wochen fast komplett abmontiert. Nun steht die schwierigste Bauphase an, nämlich die Konstruktion des neues Stahldaches. Es ist 106 Meter lang und 86 Meter breit. 1200 Tonnen Stahl werden verarbeitet.

Geht alles wie geplant, ist das Dach für die kommende Eishockeysaison fertig gebaut. Die neue Saison beginnt für Freiburg Gottéron mit einer Reihe von Auswärtsspielen. Das erste Heimspiel ist am 1. Oktober geplant. Komplett renoviert sein soll die neue Halle im August 2020.