RadioFr. News l 13.09.2019

Nachtflüge über dem Freiburgerland

Gestern kurz nach neun Uhr abends sind wohl einige in der Stadt Freiburg und im Umland kurz aufgeschreckt. Ein Kampfjet des Schweizer Militärs flog in hohem Tempo über den Kanton.

Auf Anfrage hiess es beim Militär,dass es sich dabei um ein Nachtflugtraining handelte.

Da die Flugzeiten des Militär verlängert wurden könne es solche Flugtrainings spätabends nun öfters geben. Besonders im Herbst und Winter, wenn es früher Dunkel wird.

RadioFr. News l 13.09.2019

Ein Masterstudiengang gegen Hausärztemangel

Der Kanton Freiburg braucht dringend mehr Hausärzte. Heute wurde darum an der Uni Freiburg ein neuer Studiengang eingeweiht: ein Master der Medizin, mit Spezialisierung auf die Hausarztmedizin.

Damit sollen mehr Hausärzte im Kanton Freiburg ausgebildet werden, die sich dann für eine Stelle in der Region entscheiden könnten.

Wie die Universität in einer Mitteilung schreibt, beginnen dieses Jahr 40 Studierende den neuen Master. Unterrichtet wird unter anderem von 50 praktizierenden Hausärzten aus Freiburg.

RadioFr. News l 13.09.2019

Neue Entdeckung in der Krebsforschung

Forscher der Uni Freiburg haben im Kampf gegen Brustkrebs eine wichtige Entdeckung gemacht. Dies schreibt die Uni in einer Mitteilung.

Demnach besteht Brustkrebs nicht nur aus einer Art von Stammzellen, sondern aus zwei verschiendene Arten.

Durch diese Entdeckung können Forscher mehr darüber herausfinden wie sich Tumore vermehren und wie man die Zellen bekämpfen kann.
Jährlich erkranken in der Schweiz 6'000 Personen an Brustkrebs.

RadioFr. News l 12.09.2019

Kein Mindestlohn für Staatsangestellte

Der Kanton Freiburg wird keinen Mindestlohn für Staatsangestellte einführen. Der Grosse Rat hat heute eine entsprechende Motion abgewiesen.

Die Motion forderte einen Mindestlohn von 4000 Franken für alle Staatsangestellten. Das neue Gesetz würde momentan nur etwa ein Dutzend Personen betreffen. Diese sollten laut dem Staatsrat aber bis in zwei Jahren ebenfalls mehr als 4000 Franken bekommen, weil Staatsangestellte jedes Jahr eine kleine Lohnerhöhung bekommen.

RadioFr. News l 12.09.2019

Ein neues Gesetz gegen Schwarzarbeit

Der Grosse Rat des Kantons Freiburg hat das neue Gesetz zur Bekämpfung von Schwarzarbeit einstimmig angenommen. Unternehmen, die Angestellte schwarz für sich arbeiten lassen, können künftig mit bis zu einer Million Franken gebüsst werden. Bisher lag die Grenze bei 10'000 Franken. Ausserdem erhalten Inspektoren künftig mehr Kompetenzen, um allfällige Fehlverhalten aufzudecken.

Einzelne Artikel gaben in der Diskussion zu reden, im Gesamten stimmten alle 102 anwesenden Ratsmitglieder für das neue Gesetz.

RadioFr. News l 11.09.2019

Mehr Transparenz bei den politischen Finanzen

Der Staatsrat will die Finanzierung der Politik transparenter machen. Er hat einen entsprechenden Vorentwurf für ein Gesetz vorgestellt.  Darin wird beispielsweise festgehalten, dass die Parteien und Politiker ihr Budget bei Abstimmungen und Wahlen ab 10'000 Franken öffentlich machen müssen. Auch Spenden ab 5'000 Franken müssen kommuniziert werden.

Der Staat hat diesen Vorentwurf wegen der Volksabstimmung vom letzten Jahr ausgearbeitet. Damals haben 70 Prozent der Bevölkerung gewünscht, dass die Politik ihre Finanzen bei Wahlen und Abstimmungen offenlegt.

RadioFr. News l 11.09.2019

Der Staatsrat zieht vor Bundesgericht

Der Freiburger Staatsrat zieht vor Bundesgericht. Er ist mit einem Entscheid des Kantonsgerichts nicht einverstanden, wie er am Mittwochnachmittag mitteilte.

Auslöser für den Streit war der Ortsplan der Gemeinde Avry im Saanebezirk. Die freiburgische Raumplanungsdirektion hatte diesen genehmigt, dabei aber neue Regeln im kantonalen Richtplan nicht miteinbezogen. Daraufhin hob das Kantonsgericht die Genehmigung auf.

Durch den Entscheid seien die Ortspläne in 57 Gemeinden des Kantons Freiburg in Frage gestellt.

RadioFr. News l 11.09.2019

Fusion der Busunternehmen

Zwei private Freiburger Car-Unternehmen fusionieren. Wielandbus aus Murten kauft Horner Reisen aus Tafers auf. Dies schreibt Wielandbus in einer Medienmitteilung.

Die Übernahme solle dabei helfen, die schon bestehende Zusammenarbeit besser auszubauen. Ausserdem sollen die Arbeitsplätze im Kanton für die Zukunft gesichert werden. Die Horner Cars werden weiterhin unter ihrem eigenen Namen fahren.9

 

RadioFr. News l 10.09.2019

Das Warten auf einen GAV geht weiter

Der Freiburger Detailhandel bekommt keinen Normalarbeitsvertrag.

Zehn Grossräte hatten dies vom Staatsrat gefordert, damit der Detailhandel einen gemeinsamen Mindestlohn bekommt. Nun haben sie ihren Antrag zurückgezogen.

Sie würden auf die Fähigkeit des Staatsrats, der Arbeitgeber und der Gewerkschaften vertrauen, sagten die Parlamentarier im Rat. Sie wollen den Parteien ein Jahr geben, um einen Gesamtarbeitsvertrag auszuhandeln.

Seit Jahren ist die Rede von einem solchen Vertrag für den Detailhandel, allerdings bisher ohne Ergebnis.

RadioFr. News l 10.09.2019

Gegen die Schwarzarbeit

Der Grosse Rat will den Kampf gegen Schwarzarbeit verstärken.

Deswegen berät er diese Woche das revidierte Gesetz über die Beschäftigung und den Arbeitsmarkt.

Wie die Freiburger Nachrichten schreiben, soll mit dem Gesetz die Schwarzarbeit wirksamer bekämpft werden. Es sieht gerichtspolizeiliche Befugnisse für die Inspektoren vor und ermöglicht härtere Sanktionen.

Die beratende Kommission des Grossen Rats hat das revidierte Gesetz einstimmig zur Genehmigung empfohlen. Die Kommission schlägt aber ein paar Änderungen in den Gesetzesartikeln vor.

In Kraft treten soll das Gesetz auf Anfang 2020.

RadioFr. News l 09.09.2019

Leicht mehr Arbeitslose

Im Kanton Freiburg hat es im August etwas mehr Arbeitslose gegeben.

Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, sei die Quote leicht angestiegen - auf 2,3 Prozent.

Insgesamt zählte der Kanton Freiburg rund 4'000 Personen ohne Arbeit.

Zugenommen habe die Arbeitslosigkeit in allen Bezirken. Die meisten Personen ohne Erwerb gibt es im Glane- und Saanebezirk.

Grund dafür seien vor allem frisch diplomierte Personen, die sich auf Stellensuche begeben.

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz verharrt bei 2,1 Prozent.

RadioFr. News l 08.09.2019

Unfall bei Polizeiwache in Granges-Paccot

Ein Autofahrer hat in Granges-Paccot im Kanton Freiburg einen Unfall verursacht. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, teilte die Kantonspolizei Freiburg mit.

Gestern Nachmittag war die Polizei wegen des Verhaltens des Mannes alarmiert worden. Er sei auf der A12 von Rossens nach Freiburg im Zickzack gefahren. In Villars-sur-Glâne wurde der Lenker von Polizisten angehalten und es wurde ein erhöhter Alkoholspiegel festgestellt.

Obwohl er ein Fahrverbot erteilt bekommen hatte, fuhr der Mann zwei Stunden später wieder mit seinem Auto los. Die Fahrt endete beim Ausparken an der Mauer der Polizeiwache in Granges-Paccot.

RadioFr. News l 06.09.2019

Freiburg will mehr Holz in Energie umsetzen

Die Freiburger Wälder sollen besser als Energielieferanten genutzt werden, wie der Kanton bekanntgab. Aktuell werden jährlich 90'000 Kubikmeter Holz aus Freiburger Wäldern in Energie umgesetzt. Es bleiben weitere 60'000 Kubikmeter Waldholz, die noch für andere Zwecke genutzt werden. Diese Reserven will man nun anzapfen. Volkswirtschaftsdirektor Olivier Curty will damit einen Beitrag zur Energiewende leisten.

Langfristig gehe es um eine Milliarde Franken, die so dem Kanton erhalten bleibe. Um das Holz als Heizstoff zu nutzen, sollen neue Fernwärmezentralen entstehen. Private Waldbesitzer sollen mit Subventionen dazu angespornt werden, auch ihren Wald als Energielieferanten zu nutzen.

RadioFr. News l 06.09.2019

Parkplätze verschwinden definitiv

In Plaffeien und Rechthalten wird der Kanton Parkplätze beschränken und schliessen. Die Gemeinden hatten sich deswegen beim Verwaltungsgericht beschwert - ohne Erfolg. Der Rekurs gegen das kantonale Tiefbauamt wurde in beiden Fällen abgelehnt.

Der Kanton Freiburg will entlang von Hauptstrassen Dauerparkieren verhindern. Darum werden auf vielen Parkplätzen im Kanton Beschränkungen von 10 Stunden eingeführt. Zudem werden verschiedene Parkplätze geschlossen.

Wegen der gefährlichen Lage wird etwa der Parkplatz bei der Sportanlage Brügi in Rechthalten geschlossen. Ausserdem werden in Plaffeien zwei Parkplätze beim Rückhaltebecken Ried und Sahli geschlossen.

Beide Gemeinden wollen das Urteil nicht vor Bundesgericht weiterziehen, heisst es auf Anfrage.

RadioFr. News l 05.09.2019

Murten bildet die Ausnahme

Einwohner von Murten müssen nächstes Jahr nicht mehr für den Strom bezahlen als bisher. Dies teilen die Industriellen Betriebe mit.

Im Durchschnitt würden Privatkunden nächstes Jahr 860 Franken bezahlen. Dies sei gleich viel wie bis jetzt.

Letzte Woche hatte das Freiburger Energie-Unternehmen Groupe E angekündigt, den Strompreis leicht zu erhöhen, weil es höhere Kosten für die Infrastruktur gebe. Eine solche Erhöhung sei bei den Industriellen Betrieben Murten nicht nötig, hiess es auf Anfrage.

RadioFr. News l 04.09.2019

Ein Stück Freiburger Kultur per Post senden

Die Sensler Sonntagstracht gibt es ab morgen auch als Briefmarke.

Die Post würdigt damit ein wichtiges Kulturgut, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Insgesamt gibt es vier Briefmarken-Sonderblöcke mit je einer Tracht aus allen vier Sprachregionen.

Die Post ordnet dabei die Sensler Tracht der französischen Sprachregion zu, obschon sie ausschliesslich in Deutschfreiburg getragen wird. Eine Erklärung dazu konnte die Post bis jetzt nicht abgeben.

Bild: Post

RadioFr. News l 04.09.2019

Parkgebühren im Gantrisch bewähren sich

Die Parkplatzgebühren im Naturpark Gantrisch haben sich bewährt. Das findet der Verein Gantrisch Parking einen Monat nach der Einführung deren Einführung. Die Autofahrerinnen und Autofahrer akzeptierten die Neuerung noch besser als erwartet, sagt Christine Jenni, die Präsidentin von Gantrisch Parking.

Seit Anfang August kostet das Parkieren im Naturpark Gantrisch fünf Franken pro Tag. Mit dem Geld wollen die Gemeinden Rüeschegg und Rüeggisberg die Kosten für die Abfallentsorgung und die Schneeräumung im Park decken.

RadioFr. News l 03.009.2019

Bühne frei für einheimisches Schaffen

Für die nächsten Monate setzt das Freiburger Konzertlokal Fri-Son auf viel Schweizer Musik. Dies zeigt das Programm für die nächste Saison.
Patent Ochsner, Sophie Hunger und Bastian Baker stehen nebst anderen auf der Bühne des Fri-Son.

Auch Freiburger Künstler treten auf; beispielsweise die Nachwuchstalente der Gustav Academy oder auch die Industrial-Rock-Band The Young Gods.

RadioFr. News l 03.09.2019

Ein Traktor auf Abwegen

In Rechthalten hat sich ein Traktor selbstständig gemacht. Laut Angaben der Kantonspolizei setzte sich ein geparkter Traktor, trotz gezogener Handbremse, am Montagabend plötzlich in Bewegung und fuhr samt Anhänger eine Böschung hinunter. Das Fahrzeug kam danach im Moosbach zum Stehen.

Beim Aufprall wurde der Traktor so stark beschädigt, dass Öl und Diesel in den Bach floss. Die Feuerwehr musste eine Ölsperre errichten, um Schlimmeres zu verhindern.

Laut den Behörden ist die Natur durch die Verschmutzung zwar betroffen, Tiere seien aber nicht zu Schaden gekommen.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Radio Fr. News l 02.09.2019

Unterstützung für schwer kranke Kinder

Im Kanton Freiburg können Familien mit schwer kranken Kindern ab sofort finanzielle Hilfe beantragen. 

Das schreibt die kantonale Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung.

Die Unterstützung stamme aus dem Fonds der Schülerunfallversicherung. Seit 2006 werden schwer verunfallte Kinder damit unterstützt, jetzt weitet der Kanton die Leistungen zusätzlich auf kranke Kinder aus. Dabei bezahlt der Kanton keine Behandlungskosten, aber zusätzliche Kosten wie Transporte oder bauliche Massnahmen. Ausserdem werde die Altersgrenze für Betroffene von 20 auf 25 Jahren erhöht.

RadioFr. News l 02.09.2019

Das HFR Tafers lagert seinen Hausdienst aus

Das Freiburger Spital HFR lagert den Hausdienst des Spitals Tafers an ein externes Unternehmen aus. Sieben temporäre Mitarbeitende verlieren dabei ihre Stelle.

Die Gewerkschaft VPOD kritisiert, das Spital betreibe damit Lohndumping. Sie befürchtet, das sei erst der Anfang einer Serie von weiteren Sparmassnahmen.

Das HFR entgegnet gegenüber RadioFr, es habe einen Auftrag zu sparen. Ausserdem sei die Massnahme für eineinhalb Jahre befristet.

RadioFr. News l 02.09.2019

Die Justiz im neuen Kleid

Die Gerichte im Kanton Freiburg sollen moderner werden.

Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, sollen die Daten und Dokumente schrittweise digitalisiert werden.
Künftig sollen unter anderem alle Gerichtsverfahren digital geführt werden, heisst es.
Dadurch würde weniger Papier verbraucht, sagt Johannes Frölicher, Präsident des Justizrats, auf Anfrage von RadioFr.

Bis im Jahr 2027 Jahren soll die Justiz vollständig digitalisiert sein. Das Projekt kostet mindestens 13 Millionen Franken.

RadioFr. News l 02.09.2019

Mehr Besucher am Murten Classics

Das Musikfestival Murten Classics ist erfolgreich zu Ende gegangen.

Über 8300 Personen besuchten die insgesamt 33 Vorstellungen, hiess es auf Anfrage von RadioFr.
Das sind 300 Personen mehr als letztes Jahr. 

Dazu beigetragen habe auch das gute Wetter, sagte Daniel Lehmann, Präsident des Festivals.
Noch unklar ist, wie die Murten Classics finanziell abgeschlossen haben. Laut den Veranstaltern liegen dazu noch keine Zahlen vor.

Bild: murtentourismus.ch

RadioFr. News l 01.09.2019

Mann in Region Freiburg vermisst

In der Region Freiburg wird ein 58-jähriger Mann vermisst. Er heisst Valentim und ist gestern Mittag während einer Wanderung verschwunden, teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. Der Mann habe eine kräftige Statur und trage Jeans und ein T-Shirt.

Er spreche Französisch und Portugiesisch. Zudem sei er Diabetiker und habe seine Medikamente nicht genommen.

Die Kantonspolizei Freiburg bittet darum, Informationen über den Aufenthaltsort des Vermissten an die Polizei weiter zu leiten.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

RadioFr. News l 31.08.2019

Neue Ladestationen für Elektrovelos

Die Freiburger Kantonsregierung befürwortet die Verbreitung von Elektroautos. Sie aktiv zu unterstützen, findet sie aber nicht nötig. Hand anlegen will sie hingegen bei den Elektrovelos.

Elektroautos seien eine gute Sache für das Klima, schreibt die Kantonsregierung in ihrer Antwort auf einen Vorstoss. Um Ladestationen für die Autos würden sich aber private Firmen kümmern, heisst es weiter. Deshalb wolle sich der Staatsrat vorläufig nicht einmischen.

Unterdessen würden allerdings die Autos der Kantonsbehörde durch Elektroautos ersetzt, insofern das möglich sei. Zudem lässt der Staatsrat Ladestationen für Elektrovelos bauen.

RadioFr. News l 31.08.2019

Der Platz ist noch nicht vergeben

An der Hochschule für Wirtschaft in Freiburg gibt es vorerst kein Verpflegungsangebot für die 800 Studierenden.

Nachdem die Fast Food-Kette "Subway" ihr Angebot vorzeitig gestoppt hatte, habe eine Ausschreibung für ein neues Angebot stattgefunden. Diese blieb aber ohne Erfolg. Nur ein einziges Unternehmen habe auf die Ausschreibung reagiert, teilte Jacques Genoud, Direktor der Hochschule, auf Anfrage von RadioFr. mit. 

Die Vorschläge des Bewerbers hätten aber nicht den Erwartungen der Hochschule entsprochen. Das Komittee suche nun nach anderen Lösungen für die nächsten Monate, hiess es.

RadioFr. News l 30.08.2019

Strom wird teurer

Ab nächstem Jahr wird der Strom der Groupe E teurer.

Wie der Stromanbieter in einer Mitteilung schreibt, werde sie den Stromtarif um 1,8 Prozent erhöhen. Das heisst: Ein mittlerer Haushalt mit vier Personen bezahlt höchstens 2.30 Franken mehr pro Monat.

Laut der Groupe E soll mit den höheren Strom-Kosten das Stromnetz ausgebaut und erneuert werden. Zudem werde das Geld in einen sogenannten "Intelligenten Zähler" investiert.

RadioFr. News l 30.08.2019

Engagement zahlt sich aus

Im Forum Freiburg wurden gestern die besten Ausbildungsbetriebe des Kantons ausgezeichnet.

Wie der Arbeitgeberverband mitteilte, nahmen rund 400 Vertreter aus den Berufsverbänden und beruflichen Gremien teil. 

Insgesamt wurden 9 Betriebe für ihr Engagement in verschiedenen Kategorien geehrt. 
Zudem verlieh der Arbeitgeberverband den Coup de Coeur, der den besonderen Einsatz zugunsten des Lernenden auszeichnet. Dieser Preis erhielt der Coiffeursalon "Création Marlène" in Freiburg. Der Salon bildete einen jungen irakischen Flüchtling zum Coiffeur aus.

RadioFr. News l 29.08.2019

Für die Freiburger Schulkinder gilt es ernst

Über 46‘000 Schülerinnen und Schüler drücken ab heute wieder die Schulbank. In diesem Jahr gibt es für sie einige Neuerungen, teilt die kantonale Erziehungsdirektion mit.

Ab sofort gilt in den deutschsprachigen Schulen der Lehrplan 21. Dies bedeute für die Schüler neue Fächer wie Medien und Informatik oder Natur, Mensch und Gesellschaften.

Deshalb gebe es ab heute auch neue Stundenpläne und Lehrmittel.