RadioFr. News l 18.04.2019

Haftstrafen für Hanfbauern

Die beiden Männer die angeklagt wurden, weil sie in St. Ursen illegalen Hanf angebaut haben sollen, sind schuldig. Das hat das Gericht des Sensebezirk entschieden.

Der Besitzer des Hofs wurde zu 14 Monaten Gefängnis verurteilt, weil er schon mehrere Vorstrafen hatte. Sein Mieter bekommt eine Gefängnisstrafe von 12 Monaten, allerdings auf Bewährung.

2016 hatte die Polizei in St. Ursen eine professionelle Hanfanlage entdeckt mit mehr als 2000 Pflanzen. Auf dem Anwesen wurden 7 Räume entdeckt, die für den Hanfanbau eingerichtet waren. Es war einer der grössten Funde der letzten Jahre in der Region.

(Bild: zvg)

RadioFr. News l 18.04.2019

Taxis werden bald vermietet

Das Freiburger Taxiunternehmen Wielandbus will seine Fahrzeuge besser auslasten. Deshalb bietet es seine Autos unter der Woche auch als Geschäftsfahrzeuge für Unternehmen an.

Wie Wielandbus mitteilt, können Unternehmen oder auch Privatpersonen die Autos zu einem fixen Kilometerpreis von Montag bis Freitag benutzen. Das Taxiunternehmen selbst benötige nur an den Wochenenden sämtliche Fahrzeuge.

Mit diesem neuen Geschäftsmodell versuche man auch unabhängiger vom klassischen Taxigeschäft zu werden, sagten die Verantwortlichen auf Anfrage von RadioFr.

RadioFr. News l 18.04.2019

Rätselhaftes Fischesterben im Murtensee

Beim Hafen von Sugiez sind über tausend Fische auf rätselhafte Weise gestorben.

Gemäss den Kantonsbehörden sind zuvor hunderttausende Fische in den überdachten Hafen am Murtensee geschwommen. Weil der Sauerstoff im Wasser dadurch knapp wurde, sind über 1'000 Fische erstickt, obwohl sie die Möglichkeit gehabt hätten, den Hafen zu verlassen.

Noch immer befinden sich tausende Fische im Hafen. Damit sie nicht auch verenden, pumpt die Feuerwehr nun Sauerstoff ins Wasser. Die Behörden hoffen, dass die Fische später von sich aus wegschwimmen.

RadioFr. News l 18.04.2019

Neues Leben für die alte Schokoladenfabrik

Die Zukunft der ehemaligen Schokoladenfabrik in der Stadt Freiburg konkretisiert sich. Noch bis Ende Jahr will die Besitzerin Villars Holding eine definitive Lösung für die Nutzung das Gebäudes finden, sagten die Verantwortlichen gegenüber RadioFr. 

Idealerweise will die Villars Holding das Gebäude ganz oder per Etage vermieten. Dabei kann sie sich auch eine Nutzung als Lofts vorstellen. 

Bis 2013 diente das Gebäude als Fabrik für die Villars-Schokolade, erst seit kurzem wird es zwischengenutzt, etwa von der Hochschule für Architektur.

RadioFr. News l 17.04.2019

Bessere Absprache bei Grossereignissen

Autounfälle mit vielen Opfern oder viele Verletzte an einem Grossanlass - bisher sind die Rettungsdienste im Kanton Freiburg nicht auf solche Unglücke vorbereitet.

Deshalb erstellen die fünf regionalen Rettungsdienste nun ein Konzept, wie Recherchen von RadioFr. zeigen. Dadurch sollen kantonsweit die gleichen Vorgaben gelten bei Einsätzen. Ausserdem soll die Koordination unter den Rettungsdiensten verbessert werden.

Das Konzept soll in den nächsten Monaten in Kraft treten, nachdem es vom Kanton und von den anderen Blaulichtorganisationen abgenommen wurde.

RadioFr. News l 17.04.2019

Mehr Platz für das Les Georges

Das Stadtfreiburger Musikfestival Les Georges wird diesen Sommer nochmals etwas grösser. Es darf die ganze Strasse neben dem Python-Platz benutzen. Die Stadt habe eingewilligt, sagten die Festivalorganisatoren, als sie heute ihr Programm vorstellten.

Internationalen Besuch bekommt Les Georges unter anderem von den Rockbands Balthazar aus Belgien und Temples aus Grossbritannien. Aus der Schweiz tritt zum Beispiel der Popmusiker Crimer auf. Das Festival findet Mitte Juli statt.

RadioFr. News l 17.04.2019

Zahlen sollten früh gelernt sein

Ob Kinder in Mathematik gut abschneiden, entscheidet sich früher als gedacht. Das zeigt eine Studie mit Freiburger Beteiligung. Demnach ist es wichtig, dass Kinder schon vor der Primarschule ein gutes Verständnis davon haben, was Zahlen und die dazugehörigen Grössen sind.

Eine Freiburger Professorin empfiehlt in einem Bericht der Universität, dies schon vor dem Schuleintritt zu trainieren, idealerweise im Kindergarten. Zudem können Eltern ihren Kindern zum Beispiel die Zahl "3" aufschreiben und sie auffordern, entsprechend viele Bäume zu zeichnen.

RadioFr. News l 17.04.2019

Acht Meter hoher Neubau durch den Wald

Der beliebte Gäggersteg im Naturpark Gantrisch ist ab sofort nicht mehr begehbar. Er werde dieses Jahr neu gebaut, schreibt der Naturpark in einer Mitteilung. Künftig werde der Steg dann bis zu acht Meter über dem Boden verlaufen, weil die Bäume rundherum gewachsen seien.

Der Gäggersteg wurde vor 15 Jahren mit Holz aus dem Sturm Lothar gebaut und soll die natürliche Wiederbewaldung erlebbar machen. Jedes Jahr lockt er rund 13'000 Besucher an.

Bild: Naturpark Gantrisch/zvg

RadioFr News l 16.04.2019

Staatsanwalt fordert Gefängnisstrafe


Im Prozess zu einem spektakulären Hanffund in St. Ursen fordert die Staatsanwaltschaft eine Gefängnisstrafe für den Hofbesitzer. Sein Mieter soll eine bedingte Strafe erhalten, wie der Staatsanwalt vor dem Gericht des Sensebezirks sagte.

2016 hatte die Polizei in St. Ursen eine professionelle Hanfanlage entdeckt mit mehr als 2000 Pflanzen. Auf dem Anwesen wurden 7 Räume entdeckt, die für den Hanfanbau eingerichtet waren.

Es war einer der grössten Funde der letzten Jahre in der Region.

RadioFr. News l 16.04.2019

Es ist noch Luft nach oben

Die Schweiz könnte mit Solarzellen auf Gebäuden 40 Mal mehr Strom produzieren als dies aktuell der Fall ist. Dies hat das Bundesamt für Energie berechnet. Es hat eine Karte aufgeschaltet, welche das Potential jedes einzelnen Gebäudes aufzeigt, auch für die Region Freiburg.

Demnach liesse sich vor allem in den Städten im Kanton Sonnenenergie gewinnen, vor allem in Bulle. Je nach Szenario könnte dort Strom für bis zu 25'000 Haushalte gewonnen werden, also mehr als die Stadt selber hat. Auf den weiteren Plätzen folgen Freiburg, Estavayer und Düdingen.

Um das Potential zu berechnen, hat das Bundesamt für Energie mit verschiedenen Szenarien gearbeitet. Es hat unter anderem berechnet, wie viel Strom sich gewinnen liesse, wenn man nicht nur auf Dächer, sondern auch auf Fassaden Solarzellen schraubt.

(Bild: zvg)

RadioFr. News l 15.04.2019

Werbeumsatz bröckelt weiter

Die Freiburger Nachrichten haben im letzten Jahr weniger Gewinn gemacht. Er sank um rund 60'000 Franken auf 300'000 Franken, wie aus dem Jahresbericht der Freiburger Nachrichten hervorgeht. 

Sowohl mit Abonnementen, als auch mit Inseraten und Werbevermittlung gab es weniger Einnahmen. Die Erträge sanken zwar weniger stark als im Schnitt der Medienbranche, heisst es im Jahresbericht weiter. In den letzten 12 Jahren haben die Freiburger Nachrichten jedoch mehr als einen Drittel ihres Werbeumsatzes verloren.

RadioFr. News l 15.04.2019

Etwas Grün für die Blaue Fabrik

Das erste Festival zur Nachhaltigkeit in Freiburg ist auf grosses Interesse gestossen. "The Green Wave" lockte am Wochenende 4000 Besucher aufs Gelände der Blue Factory, teilen die Organisatorinnen mit.

Mit dem Festival wollte der Verein "The Green Drop" die Bevölkerung für ein umweltfreundlicheres Leben sensibilisieren. Nebst Konzerten, Podiumsdiskussionen und Filmvorführungen gab es rund 30 Stände zu diesem Thema.

Die Verantwortlichen planen im nächsten Jahr eine zweite Ausgabe des Festivals.

RadioFr. News l 15.04.2019

Freiburger Metzger wollen bessere CO2-Bilanz

Die Freiburger Metzger wollen ihre Umwelt-Bilanz verbessern.

Um dies zu erreichen, hat der Metzgermeister-Verband beschlossen, verschiedene Betriebe zu prüfen. In den nächsten Monaten werde ein Spezialist unter anderem kontrollieren, woher das Fleisch genau kommt oder wie es produziert wurde.

Aufgrund der Empfehlungen des Spezialisten soll die CO2- und die Umweltbilanz der Freiburger Metzger verbessert werden können.

(Bild:www.bouchers-fribourgeois.ch)

RadioFr. News l 13.04.2019

Online-Kurs für Stellensuchende

Die regionalen Arbeitsvermittlungszentren RAV im Kanton Freiburg werden digitaler.

Wie das Amt für den Arbeitsmarkt in einer Mitteilung schreibt, führen die RAV keine Informationssitzungen mehr durch. Stattdessen lassen sie neue Stellensuchende einen Online-Kurs machen. In diesem Kurs informieren sie die Stellensuchenden über ihre Pflichten und geben ihnen erste Ratschläge.

Für persönliche Beratungsgespräche müssen Stellensuchende hingegen weiterhin aufs RAV.

RadioFr. News l 12.04.2019

In Plaffeien sinken die Steuern

Plaffeien will steuerlich attraktiver werden. Der Gemeinderat schlägt eine Steuersenkung vor, sowohl für Firmen als auch für Einwohner. Dies geht aus der Einladung für die nächste Gemeindeversammlung Ende Monat hervor.

Die Einwohner würden pro Franken Kantonssteuer künftig noch 95 Rappen Gemeindesteuern zahlen, Firmen sogar nur 90 Rappen. Für beide wäre es eine Senkung von 3 Rappen.

Auf Anfrage hiess es, die Steuersenkung sei möglich, da Plaffeien nun schon mehrmals das Jahr finanziell gut abgeschlossen habe und die Steuereinnahmen stimmten.

RadioFr. News l 12.04.2019

Doch ein zweiter Wahlgang

In Greng wird der letzte Sitz im Gemeinderat nicht automatisch besetzt.

Für den zweiten Wahlgang Ende Monat hat sich ein zweiter Kandidat gemeldet. Stefan Krähenbühl tritt für Julia Helfer an, die auf der gleichen Liste wie er war, ihre Kandidatur aber zurückgezogen hat.

Damit entscheidet sich zwischen Stefan Krähenbühl und Mirko Tomaszewski, wer den Gemeinderat von Greng komplettiert.

RadioFr. News l 12.04.2019

Besucherrekord im Schwarzsee

Rund 100'000 Personen waren in der letzten Wintersaison die Skipisten im Schwarzsee unterwegs. Das seien 20 Prozent mehr als im letzten Jahr, hiess es bei den Kaisereggbahnen auf Anfrage von RadioFr. Sie sprachen von einem Besucherrekord.  35'000 Besucher kamen dank dem Magic Pass.

Die Skipisten im Schwarzsee waren ab Mitte Dezember bis Ende März offen. Zum guten Resultat trug vor allem der schneereiche, sonnige Februar bei. Wie viel Umsatz das die Kaisereggbahnen gemacht haben, steht noch nicht fest.

RadioFr. News l 12.04.2019

Das Interesse nimmt zu, aber nicht genug

Auch auf das kommende Schuljahr hin gibt es an der Orientierungsschule Murten keine zweisprachige Klasse.

Zwar interessierten sich 23 Schüler, also mehr als doppelt so viele wie letztes Jahr. Dennoch sind die Voraussetzungen für eine zweisprachige Klasse nicht erfüllt. Es meldeten sich sowohl Progymnasial-, Sekundar- und Realschüler, wie es in einer Mitteilung der Erziehungsdirektion heisst. Mischen dürfe man sie nicht.

Die OS Murten will nun überlegen, ob sie ihre Strategie für das Projekt anpasst. Erst dann entscheidet sie, ob sie auf das übernächste Schuljahr wieder eine zweisprachige Klasse ausschreibt. Es wäre die erste solche Klasse an einer Orientierungsschule im Kanton Freiburg.

RadioFr. News l 12.04.2019

Ein Jahr im Zeichen des Umzugs

RadioFr. hat das vergangene Jahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Nach Rückstellungen blieb ein kleiner Gewinn von 1000 Franken.

Das Jahr 2018 war geprägt durch die Vorbereitungen auf den Umzug. Seit dem letzten Monat sind die Studios von RadioFr. im neuen MEDIAParc in Villars-sur-Glâne untergebracht.

Die Radio Freiburg AG und die Mediapub AG haben als Eigentümer der Räumlichkeiten rund 15 Millionen Franken in das neue Zuhause investiert.

RadioFr. News l 12.04.2019

Nun darf die Bevölkerung mitreden

Die Fusionsverhandlungen von Grossfreiburg starten in eine neue Phase. Die Entscheidungsphase hat die konstituierende Versammlung gestern Abend abgeschlossen.

Nun kann sich die Bevölkerung zu den Vorschlägen der verschiedenen Arbeitsgruppen äussern. Dabei geht es unter anderem um die Frage, wie viele Mitglieder die neue Stadtregierung haben soll und wie diese auf die neun aktuellen Gemeinden verteilt werden sollen.

RadioFr. News l 12.04.2019

Jaun hatte eine gute Wintersaison

Die Jaun-Gastlosen-Bahnen ziehen eine positive Bilanz der abgelaufenen Wintersaison. Das sagte die Jaun-Gastlosen AG auf Anfrage von RadioFr.

In vergangenen Winter zählten die Bahnen demnach rund 350'000 Fahrten - ähnlich viele wie im Winter davor. Eine deutliche Zunahme gab es bei den Gästen, die die Bahnen mit dem Magic Pass nutzten - dem gemeinsamen Abonnement der Westschweizer Bergbahnen. Mit dem Magic Pass kamen 14'000 Gäste. Das sind 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Bahnen machten im gesamten Geschäftsjahr einen Umsatz von 850'000 Franken.

(Bild: Jaun-Bergbahnen.ch)

RadioFr. News l 11.04.2019

Freiburg testet Tempo 30 auf Hauptstrassen

Der Kanton Freiburg testet erstmals Tempo 30 auf Kantonsstrassen.

Ziel sei es, damit den Strassenlärm dort, wo Flüsterbeläge zu wenig wirksam seien, zu reduzieren, schreibt die Baudirektion in einer Mitteilung. In verschiedenen Schweizer Städten setze man bereits seit längerem auf diese Massnahme.

Der Kanton Freiburg testet Tempo 30 nun während eines Jahres in Neyruz und Vaulruz. Während dieser Zeit sollen regelmässig Messungen durchgeführt werden.

RadioFr. News l 11.04.2019

Der Kanton kurbelt die Wirtschaft an

Die Wirtschaftsförderung im Kanton Freiburg hat im vergangenen Jahr 31 Projekte unterstützt. Das sind 6 mehr als im Vorjahr.

Auch die Investitionssumme hat sich erhöht - auf 175 Millionen Franken. Das schreibt die Freiburger Volkswirtschaftsdirektion in einer Mitteilung.

Dass die Beiträge 2018 höher waren als im Vorjahr hatte laut Direktion mit der guten Wirtschaftslage zu tun.

(Bild: zvg)

RadioFr. News l 10.04.2019

Eine Vermisstmeldung der Polizei

Seit Mittwoch Vormittag wird Marie-Claire S. aus Villars-sur-Glâne vermisst. Wie die Kantonspolizei mitteilt, ist sie 72-jährig, 1 Meter und 65 Zentimeter gross, von mittlerer Statur und hat hellbraune Haare mit Strähnen sowie blaue Augen.

Marie-Claire S. trägt eine hellbraune Daunenjacke, eine braune Handtasche sowie eine hellblaue Brille mit runden Gläsern und spricht französisch.

Sämtliche Auskünfte sind der Kantonspolizei Fribourg auf der Rufnummer 026 304 17 17 oder dem nächsten Polizeiposten mitzuteilen.

RadioFr. News l 10.04.2019

Wieder Gewinn statt Verlust

Das Freiburger Konzertlokal Fri-Son scheint seine Finanzen wieder in den Griff zu bekommen. Letztes Jahr hat es einen Gewinn von rund 3'600 Franken gemacht. Im Jahr davor hatte das Fri-Son noch einen Verlust von 12'000 Franken verzeichnet.

In einer Mitteilung erklärt sich das Konzertlokal die besseren Zahlen damit, dass es Massnahmen getroffen hat, um seine Finanzen zu stabilisieren. Seit letztem Jahr organisiert das Fri-Son weniger Konzerte. Diese Strategie will es dieses Jahr fortsetzen, um zu prüfen, ob es seine Situation so dauerhaft verbessern kann.

 

RadioFr. News l 10.04.2019

Grosse Bauvorhaben in Freiburg

Das Freiburger Stadtparlament hat grosse Investitionen abgesegnet. Fast 22 Millionen Franken nimmt es in die Hand, um die zweite, kleine Eishalle im St. Leonhard auszubauen. Die Eishalle erhält zwei zusätzliche Etagen und einen Anbau. Dort soll unter anderem das städtische Sportamt einziehen. Zudem soll direkt neben der Eishalle ein Parking gebaut werden, das 280 Autos und 200 Velos Platz bieten soll. Baubeginn ist im Sommer.

Ebenfalls ausgebaut wird die Orientierungsschule Jolimont, welche unter Platzmangel leidet. Sie wird mit dem ehemaligen Gebäude der Deutschsprachigen Orientierungsschule verbunden. Dadurch entstehen 16 neue Klassenzimmer. Dieses Projekt kostet rund 12 Millionen Franken.

Und schliesslich beteiligt sich die Stadt Freiburg an der Sanierung der Giessereistrasse im Pérollesquartier. Die Stadt übernimmt 2 Millionen Franken der Gesamtkosten von über 13 Millionen Franken. Den Grossteil bezahlt der Kanton.

RadioFr. News l 10.04.2019

Doch kein zweiter Wahlgang?

Für den letzten Sitz im Gemeinderat von Greng gibt es vorläufig nur noch einen Kandidaten.

Es ist Mirko Tomaszewski. Julia Helfer, die zweite Kandidatin, die für den zweiten Wahlgang zugelassen war, hat ihre Kandidatur zurückgezogen. Das schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

Die Kandidaten auf der Liste von Julia Helfer können nun bis am Freitag entscheiden, ob sie einen Ersatz nominieren wollen für den zweiten Wahlgang.

Die Gemeinde Greng im Seebezirk hat am vergangenen Sonntag den kompletten Gemeinderat neu gewählt. Vier Kandidaten schafften die Wahl im ersten Wahlgang. Der fünfte Sitz ist noch offen.

RadioFr. News l 10.04.2019

Studenten ziehen aufs alte Cardinal-Areal

Die Abteilung "Architektur" der Freiburger Hochschule für Technik zieht in die Graue Halle der Blue Factory.
Das meldet die Freiburger Volkswirtschaftsdirektion.

Die ehemalige Abfüllhalle der Cardinal-Brauerei soll für 30 Millionen Franken umgeabut werden. Knapp 300 Studenten sollen dann auf 4500 Quadratmetern darin Platz finden. Wann genau der Umbau abgeschlossen sein wird, ist noch unklar.

RadioFr. News l 10.04.2019

Freiburger Forschende helfen Weintrinkern

Hat der Wein Zapfen? Auf diese viel diskutierte Frage gibt es nun eine Antwort.

Ein neuer Sensor zeige an, ob der Korken Moleküle freisetze und dadurch die Qualität des Weins verschlechtere, teilt die Universität Freiburg mit.

Entwickelt worden sei dieser Sensor zusammen mit der Universität in Bordeaux. Der Sensor eigne sich auch für andere Bereiche, beispielsweise um Spuren von Pestiziden in Früchten und Gemüse nachzuweisen.

(Bild: zvg)