skippr Fahrausweis-Challenge - Teil 5

Fazit nach den ersten Fahrstunden

Nun konnten Patrick und Michelle bereits ihre ersten Fahrstunden geniessen. Wie sieht ihr Fazit nach den ersten Stunden mit Fahrlehrer Jean-Claude Schmutz aus?

Patrick:

In den ersten Stunden fuhr ich zusammen mit Jean-Claude hauptsächlich in der Region Düdingen und Freiburg umher. Es ging hauptsächlich um die Schaltung, Steuerung und Bedienung des Fahrzeuges. Ich befuhr Kreisel, Kreuzungen und stand teilweise auch im Stau.

Nach den ersten paar Lektionen ging es dann das erste Mal auf die Autobahn. Ich war schon ein wenig nervös, doch es lief alles reibungslos und wir überstanden die knapp zwei Kilometer lange Fahrt von Freiburg nach Freiburg ;-)

Ich freue mich auf die nächsten Fahrstunden und bin gespannt, was da noch alles auf mich zukommt.


Michelle:

Heute war ich zum ersten Mal mit Jean-Claude auf der Autobahn. Es war meine dritte Fahrlektion.

Natürlich musste da gleich beim Einfahren ein Autoschlepper vorne durchfahren, so hatte ich nicht den einfachsten Start. Doch als ich dann endlich auf der Autobahn war, war es ein wirklich cooles Gefühl.
Ich fuhr so schnell wie noch nie und glaubte, jeden Windstoss am Lenkrad zu spüren. Natürlich hatte ich etwas Respekt vor der Autobahn, doch ich fand es trotzdem ein gutes Gefühl.

Sonst glaube ich, bin ich nicht schlecht dran. Anfahren geht jetzt ohne Probleme und auch den Doppelkreisel habe ich glaube ich nicht schlecht gemeistert. Das seitwärts Parkieren muss ich noch ein wenig üben, ich brauche immer noch zwei bis drei Anläufe, bis ich es endlich schaffe. Doch ich bin zuversichtlich und freue mich schon auf die nächste Stunde.


 

 

 

skippr Fahrausweis-Challenge - Teil 4

Die erste Fahrstunde von Michelle

Nachdem Patrick seine erste Fahrstunde hinter sich hatte, war es nun an der Zeit, dass Michelle mit Jean-Claude Schmutz auf die Strasse geht.

Michelle:

Meine erste Fahrstunde mit Jean-Claude startete direkt neben meiner Schule.
Nach dem Morgenunterricht stieg ich also direkt in sein Auto, und wir fuhren los. Zu diesem Zeitpunkt war ich schön öfter mit meinem Vater unterwegs gewesen, und so hatte ich schon ein bisschen Erfahrung. So kurvten wir ein wenig durch die Stadt und aufs Land.
Ab und zu hat Jean-Claude mich dann angehalten und mir Sachen erklärt, auf die ich besonders achten soll.

Danach ging es noch zum Anfahren auf einer steilen Strasse, nicht unbedingt meine Lieblingsdisziplin. Und schon fuhren wir dann wieder zurück zur Schule und meine erste Fahrstunde war vorbei.

 

 

 

skippr Fahrausweis-Challenge - Teil 3

Die erste Fahrstunde von Patrick

Nun ist es endlich soweit. Patrick hatte nach den ersten Versuchen im Auto seiner Verwandtschaft die erste Fahrstunde mit dem Fahrlehrer Jean-Claude Schmutz aus Tafers.

Patrick:

Ich habe mich riesig auf diesen Moment gefreut: Meine erste Fahrstunde!
Nachdem ich bereits oft mit meiner Verwandtschaft gemütlich auf Seitenstrassen geübt hatte, war es für mich ein riesiger Schritt in Richtung Führerschein. (Auch wenn der Weg natürlich noch lange ist ;) )

Jean-Claude ist ein sehr sympathischer Fahrlehrer mit viel Erfahrung. Das habe ich auch in der Fahrstunde gemerkt: Er zeigte mir Bilder/Skizzen und Videos auf seinem Tablet mit nützlichen Tipps.
Er ist zudem sehr eine ruhige Persönlichkeit, was mir die Nervosität hinter dem Steuer deutlich genommen hat.

Ich kann Jean-Claude nur weiterempfehlen!


Auch Michelle hatte ihre erste Fahrstunde. Wie sie die erste Lektion mit Jean-Claude fand und was Jean-Claude zu ihrem Verhalten hinter dem Steuer meint könnt ihr am Dienstag hier auf Skippr sehen.

 

 

skippr Fahrausweis-Challenge - Teil 2

Die erste Fahrt mit dem Auto

Nach der bestandenen Theorieprüfung geht es nun für Patrick und Michelle hinters Steuer.

Hier kannst du nun mitlesen, wie ihre ersten Meter mit dem Auto ausgesehen haben:


 

Michelle:

Meine erste Fahrt war sehr cool und natürlich unfallfrei.

Mein Vater hat mich mit unserem Auto ins Industriegebiet in Murten (wo es praktisch keine Autos hat) gefahren, und dort sass ich dann zum ersten Mal hinter dem Steuer.

Nach einer kurzen Instruktion drehte ich ein paar Runden. Anfangs gelang mir das Anfahren meistens erst nach ein paar Versuchen, doch mit jedem Mal wurde es besser.

Einige Inputs von meinem Vater halfen mir schon die Grundlagen zu lernen. Nach einer halben Stunde sind wir dann wieder nach Hause gefahren und ich freue mich, auf die erste Fahrstunde mit Jean-Claude Schmutz!


 

Patrick:

Ein paar Stunden, nachdem ich meine Theorieprüfung bestanden habe, ging es für mich und meiner Gotte direkt ans Eingemachte.

Wir fuhren in Richtung Kerzers. Dort habe ich auf einem Parkplatz meine ersten Runden gedreht. Zuerst natürlich noch langsam und gemütlich.

Als ich mit der Zeit immer sicherer wurde, gingen wir danach noch auf einen Feldweg im grossen Moos.
Dort fuhr ich zum ersten Mal mit 50km/h und hatte ein Gefühl von Freiheit, da ich mich nun endlich auch mit einem Auto fortbewegen kann!

Nun warte ich gespannt auf meine erste Fahrstunde und freue mich auf alles was noch kommt :)

 

skippr Fahrausweis-Challenge - Teil 1

Die Auto-Theorieprüfung

Bei unserer Fahrausweis-Challenge tritt der skippr-Mitarbeiter Patrick gegen seine Freundin an - in einer der wohl spannendsten Challenges, die Deutschfreiburg je gesehen hat:

Wer hat den Fahrausweis zuerst?

Der erste Schritt ist dabei natürlich, dass man die Theorieprüfung besteht...


Patrick:
Nachdem ich während mehreren Monaten mit der App «iTheorie» die Prüfungsfragen gelernt habe für die Auto-Theorieprüfung, war es endlich soweit. Ich fühlte mich bereit für die Theorieprüfung und ich machte mich deshalb an einem schönen Mittwochmittag auf den Weg zum OCN in Fribourg. Doch, bestand ich die Prüfung gleich beim ersten Versuch?

Yes! Ich habe meinen Lehrfahrausweis und kann nun endlich hinters Steuer. Nun werde ich privat meine ersten Runden drehen und dann mit Jean-Claude Schmutz, dem legendären Fahrlehrer aus Tafers, meine Fahrstunden bewältigen.


Michelle:
Ich kann nicht sagen, ich hätte sehr viel Zeit ins lernen der Autotheorie-Prüfung gesteckt. Doch als ich am Freitagmorgen aufgewacht bin, hatte ich ein gutes Gefühl und so ging es auf einen spontanen Ausflug mit meiner Mutter zur Theorieprüfung beim OCN.

Und ich habe bestanden! Jetzt freue ich mich natürlich sehr über die bestandene Prüfung, somit kann es schon bald hinters Steuer gehen. Das erste mal auf die Strasse, mit meinem Vater. Der soll sich mal gut anschnallen...!


Nächste Woche geht es dann zur ersten Fahrstunde beim Fahrlehrer Jean-Claude Schmutz. Wir sind gespannt!