DIY Rumtopf - Teil 3

Der Rumtopf wird herbstlich...

Es geht weiter mit dem kulinarischen Exkurs. Es geht ja um den Rumtopf, den wir im Juli angesetzt und in den Monaten bis im Dezember ergänzen und reifen lassen. Pünktlich zum Adven ist er dann "reif" - und unwiderstehlich! Zuerst aber die Arbeit, dann das Vergnügen...

Ihr könnt das Rumtopf-Abenteuer auf skippr mitverfolgen und zuschauen, oder mitziehen und selber einen ansetzen. Es ist noch nicht zu spät! Unten im Teil 1 + 2 beschreiben wir den Anfang und die erste Fortsetzung...

Hier kommt der dritte Rumtopf-Teil:

Zutaten

250 g Zwetschgen (ca. 7 Stück) *
250 g Mirabellen *
250 g Rohzucker
0.3 Flaschen brauner Rum

Zubereitung

Zwetschgen und Mirabellen waschen, abtrocknen und entsteinen. Zwetschgen längs vierteln, Mirabellen halbieren.

Früchte und Zucker 2:1 (also pro 250 g Früchte kommt 125 g Zucker) in den Rumtopf-Behälter geben und mit Rum aufgiessen bis die Früchte bedeckt sind.

Behälter gut verschliessen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

* Tipp: Wir haben unsere Früchte vom Hofladen Gutknecht Gemüse in Ried bei Kerzers. Das familiäre Unternehmen bietet eine Vielfalt an Gemüse & Früchten. Monatlich werden wir in ihrem Hofladen vorbei gehen und frische Früchte holen. Diese sind übrigens dort immer mega fein, schön präsentiert und genau richtig in der Reife. Also Top-Qualität zu fairen Preisen. Suchst du für deinen Verein oder Firma den passenden Anlass? Wie wäre es mit einer Gewächshaus- und Betriebsführung bei Gutknechts?

Früchte-Fahrplan:
- Juli: Erdbeeren - Kirschen - Himbeeren
- August: Blaubeeren, Brombeeren, Aprikosen
- September: Zwetschgen, Mirabellen
- Oktober: Äpfel, Birnen
- November und Dezember ist Ruhezeit.


Was bisher geschah: DIY Rumtopf - Teil 1 & 2

Wir setzen einen Rumtopf an

Wie versprochen nehmen wir euch mit auf einen kulinarischen Exkurs. Es geht um den Rumtopf, den wir jetzt ansetzen und in den kommenden Monaten ergänzen und reifen lassen, um im Dezember eine gewaltige Geschmacksexplosion zu ernten. Wer es nicht kennt - wir versprechen euch: Es lohnt sich!

Am coolsten fänden wir es natürlich, wenn ihr nicht nur zuschaut und mitverfolgt, sondern mitzieht. Wer keinen Rum mag, kann es auch mit Cognac oder Arrak versuchen. Erfahrungsbericht erwünscht :-)

Zuerst aber ein paar Fragen an euch:

Hier kommt der erste Rumtopf-Teil:

Zutaten

500 g Erdbeeren
250 g Himbeeren
250 g Kirschen
1 kg Rohzucker
1-2 Flaschen brauner Rum

Zubereitung

Erdbeeren und Kirschen entstielen, Kirschen eventuell entsteinen (mit Stein bleiben sie besser in Form, ohne Stein sind sie dann gäbiger zum essen).

Früchte und Zucker 1:1 (also 1 kg Früchte und 1 kg Zucker) in einer Schüssel mischen und 1 Stunde ziehen lassen. Der Zucker löst sich etwas auf.

Dann in den Rumtopf-Behälter geben und mit Rum aufgiessen bis die Früchte bedeckt sind (ca. 0,7 bis 1 l).

Behälter gut verschliessen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

Hier kommt der zweite Rumtopf-Teil:

Zutaten

250 g Aprikosen (ca. 6 Stück)
250 g Blaubeeren
250 g Brombeeren
375 g Rohzucker
0.5 Flaschen brauner Rum

Zubereitung

Aprikosen häuten oder schälen, entsteinen und längs vierteln.

Früchte und Zucker 2:1 (also pro 250 g Früchte kommt 125 g Zucker) in den Rumtopf-Behälter geben und mit Rum aufgiessen bis die Früchte bedeckt sind.

Behälter gut verschliessen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.